Jessica Müller

Working remotely but not lonely

Teambuilding, workshops, work hacks
Ich arbeite seit 6 Monaten komplett von zu Hause in einem Team von über 100 Menschen aus über 20 Ländern. Mit Workshops, Brainstormings und Co-Creation und ohne den Anschluss zu den Kolleg*innen und zu Vorgesetzten zu verlieren. Ich möchte mit euch darüber reden, wie das bei mir funktioniert und was ihr tun könnt, um eine remote-freundliche Kultur auch bei euch zu etablieren.
Der Vortrag beginnt mit einem interaktiven Brainstorming dazu, welche Vor- und Nachteile von Remote Work die Konferenzteilnehmer*innen bereits erlebt haben. Diese Erfahrungen gleiche ich danach mit Daten und Fakten aus der Wissenschaft sowie meinen eigenen Erfahrungen aus dem Arbeitsalltag in einer Remote-first-Company ab und erreiche dadurch vielleicht das Abbauen von Vorurteilen und/oder das Teilen von Pro-Tips und lustigen Anekdoten aus dem Homeoffice. Relevant ist der Beitrag vor allem deshalb, weil mit Wissenschaft und Statistiken schlagkräftige Argumente für Homeoffice gebracht werden, die vielleicht helfen können, den eigenen Chef dazu zu überreden. Außerdem kann der Erfahrungsaustausch die Vernetzung zum Coworken stärken und Menschen zum Von-daheim-arbeiten motivieren, was dann wiederum die Work-Life-Balance verbessern kann.

Speaker-Infos

Jessica Müller

Grafana Labs

Jessica Müller is not only a UX Designer but also a method ninja. In her 6+ years of experience, she has conducted over 60 design thinking workshops. As a mother and culture enthusiast, she has looked for ways to combine work and life throughout her career. Working in a remote-first company, she knows first-hand about the pros and cons of working from home – and doesn’t want to go back to working in an office. Her mission for this talk: getting rid of some prejudice and exchanging experiences of how remote work might be the future and how we all can make it better.

Die Aufzeichnung ist noch nicht verfügbar.