Boris Hoepf

Wenn der Kunde König ist, dann haben wir des Königs neue Kleider

Am Beispiel der Brand windsor. werden die Möglichkeiten aufgezeigt wie selbst eine scheinbar „alte“ Zielgruppe, sowie ein bestehender weiblicher Kundenkreis, noch enger an die Marke gebunden werden kann.

Am Beispiel der Brand windsor. werden die Möglichkeiten aufgezeigt wie selbst eine scheinbar „alte“ Zielgruppe, sowie ein bestehender weiblicher Kundenkreis, noch enger an die Marke gebunden werden kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Vorträge auf der UX-DAY Konferenz 2019

Speaker-Infos

Boris Hoepf

HOLY FASHION GROUP

Seit 2014 arbeitet Boris Hoepf als Querdenker für die Fashionbrands Strellson, JOOP! und windsor. in den Schnittstellen Kommunikation, UX/UI und Design für die Bereiche eCommerce und Retail. Mit über 18 Jahren Erfahrung in der Branche hat Hoepf somit unzählige Kampangen, Pixel, Gigabits und Codezeilen erstellt und kann somit mühelos zwischen den Welten Offline und Online switchen. Kanalübergreifende Massnahmen, Aktionen und Anstösse, um im hart umkämpften von Aktionen und Rabatten getriebenen Fashionmarkt jeweils neue Zeichen zu setzen, entwickelt er dabei mit dem richtigen Blick über den Tellerrand.

Die Aufzeichnung ist noch nicht verfügbar.