Prof. Dr. Axel Kolaschnik

Usability macht dumm.

Gedanken zur Konsequenz eines eigentlich guten Ansatzes.

Prozesse zu vereinfachen, macht Sinn. Digitale Erlebnisse so angenehm wie möglich zu gestalten, ist Designerpflicht. Doch wie leicht und angenehm darf man es eigentlich dem User machen? Und wohin führt es, wenn wir es Usern immer und immer wieder noch ein bisschen bequemer machen? Oder anders herum: Was machen wir UX-Designer da eigentlich mit selbstbestimmten, mündigen Menschen?

SPEAKER-Infos

Prof. Dr. Axel Kolaschnik

Hochschule Mannheim
Lehrt, praktiziert, berät im Themenfeld Markeninnovation, Markendesign, Markenkommunikation und Creative Leadership _an der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Mannheim _als Partner des Marken- und Designstudios TheRelevantSetSein in rund 30 Jahren gewachsener Schatz an Erfahrung aus internationalen Marken-Projekten — u.a. für und mit den jeweils marktführenden CI/CD- und Internet-Agenturen für Weltmarken wie Volkswagen, Bosch und Adidas — verbindet sich mit seinem soliden theoretischen Fundus zu einer Expertise, die einer Vielzahl von Projekten zugute kommt. Zu seinen Klienten zählen die Ärzte ohne Grenzen und die Uno-Flüchtlingshilfe ebenso, wie mittelständische Unternehmen und StartUps. Er steht als Beirat unter anderem dem Beteiligungsfonds der Wirtschaftsförderung Mannheim und dem Marketing Club Rhein-Neckar zur Seite. Er ist Prodekan der Fakultät für Gestaltung und Mitglied des Senats der Hochschule Mannheim. Sein Beruf ist sein Hobby. Sein größtes Vergnügen: sich von berufs wegen immer wieder in neue Themen reinzudrehen. Und dabei immer wieder interessante, inspirierende Menschen kennen lernen zu dürfen.

Weitere Vorträge auf der UX-DAY Konferenz 2019

Prof. Dr. Axel Kolaschnik

Hochschule Mannheim
Lehrt, praktiziert, berät im Themenfeld Markeninnovation, Markendesign, Markenkommunikation und Creative Leadership _an der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Mannheim _als Partner des Marken- und Designstudios TheRelevantSetSein in rund 30 Jahren gewachsener Schatz an Erfahrung aus internationalen Marken-Projekten — u.a. für und mit den jeweils marktführenden CI/CD- und Internet-Agenturen für Weltmarken wie Volkswagen, Bosch und Adidas — verbindet sich mit seinem soliden theoretischen Fundus zu einer Expertise, die einer Vielzahl von Projekten zugute kommt. Zu seinen Klienten zählen die Ärzte ohne Grenzen und die Uno-Flüchtlingshilfe ebenso, wie mittelständische Unternehmen und StartUps. Er steht als Beirat unter anderem dem Beteiligungsfonds der Wirtschaftsförderung Mannheim und dem Marketing Club Rhein-Neckar zur Seite. Er ist Prodekan der Fakultät für Gestaltung und Mitglied des Senats der Hochschule Mannheim. Sein Beruf ist sein Hobby. Sein größtes Vergnügen: sich von berufs wegen immer wieder in neue Themen reinzudrehen. Und dabei immer wieder interessante, inspirierende Menschen kennen lernen zu dürfen.

Jetzt Tickets kaufen​!

Die Tickets für die UX-DAY Konferenz sind jetzt verfügbar und können hier gesichert werden.