Nähe auf Distanz

Über die wohlbefindensorientierte Gestaltung von Technik

Unsere Gesellschaft befindet sich im Wandel von einer Konsum- hin zu einer Erlebnisgesellschaft und -ökonomie. Mehr und mehr liegt der Fokus auf dem Immateriellen, dem Gestalten bedeutungsvoller Erlebnissen und Nutzungsinnovationen. Dies ist eine Herausforderung für das Industrie-, Produkt- und Interaktionsdesign. Bisher lagen deren Kompetenzen vornehmlich in der Gestaltung begreifbarer Produkte, der attraktiven Formgebung, dem kreativen Umgang mit technischen Innovationen und dem Verständlichmachen komplexer Technologien. In der Zukunft muss nun mit einem Fokus auf positivem Erleben (Freude) und psychologischem Wohlbefinden gestaltet werden. Dabei sind Freude und Wohlbefinden in einer Welt, in der die Werbung jedes Produkt routinemäßig mit Emotionen, wie Liebe, Freude oder Glück, auflädt bereits abgenutzte, leicht unscharfe Begriffe. Psychologisch gesehen entsteht Wohlbefinden, wenn Menschen Aktivitäten ausführen, die ihre psychologischen Bedürfnisse, nach z.B. Autonomie, Kompetenz oder Nähe, befriedigen. Diese Aktivitäten werden aber unweigerlich durch Dinge (Produkte) und unterliegende Servicemodelle geformt. Unsere Aufgabe ist es nun, die Funktion, Präsentation und Interaktion einer Technik sorgfältig auf das Ermöglichen und Vermitteln freudvoller, bedeutungsvoller Momente auszulegen, sie also in Erlebnisse einzubetten. Am Beispiel des Projektes “Nähe auf Distanz” (mit Prof. Kohler, Hochschule Mannheim) und anderen Projekten zeigt und diskutiert der Vortrag am Beispiel des Bedürfnisses nach Nähe zu anderen Menschen, was es bedeutet, Technik explizit für Wohlbefinden zu gestalten.

Marc Hassenzahl

Prof. Dr. Marc Hassenzahl

Folkwang Universität der Künste
Dr. Marc Hassenzahl ist Professor für “Erlebnis und Interaktion” am Fachbereich Gestaltung der Folkwang Universität der Künste. Als promovierter Psychologe verbindet er seinen erfahrungswissenschaftlichen Hintergrund mit der Leidenschaft für das Interaktionsdesign. Im Mittelpunkt steht dabei die Theorie und Praxis des Gestaltens freudvoller, bedeutungsvoller und transformativer Erlebnisse. Marc ist Autor von “Experience Design. Technology for all the right reasons” (MorganClaypool) und anderen Beiträgen an der Nahstelle von Psychologie, Designforschung, Interaktions- und Industriedesign.
Marc Hassenzahl

Prof. Dr. Marc Hassenzahl

Folkwang Universität der Künste
Dr. Marc Hassenzahl ist Professor für “Erlebnis und Interaktion” am Fachbereich Gestaltung der Folkwang Universität der Künste. Als promovierter Psychologe verbindet er seinen erfahrungswissenschaftlichen Hintergrund mit der Leidenschaft für das Interaktionsdesign. Im Mittelpunkt steht dabei die Theorie und Praxis des Gestaltens freudvoller, bedeutungsvoller und transformativer Erlebnisse. Marc ist Autor von “Experience Design. Technology for all the right reasons” (MorganClaypool) und anderen Beiträgen an der Nahstelle von Psychologie, Designforschung, Interaktions- und Industriedesign.

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter...

Wir danken unseren Partnern und Förderern

Partner

Medienpartner

Partner

Partner

Partner

Partner

Partner

Partner

Partner

Partner

Partner

Partner

Partner

Partner

UX-DAY_Footer-Logos_Foto-und-Videoteam_Bigfishmedia

Foto & Video

Foto & Video

Medienpartner

Medienpartner

Theme Builder

Organisator

Organisator